CD: Der falsche Fuffziger
CD: Da platzt mir der BH
Termine

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00d395e/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Home Texte wischen, wischen, wischen

wischen, wischen, wischen

Text und Musik: Hans Reißner

Ich stehe in der U- Bahn
und schau mir so die Leut‘ an -
olle Mienen, leicht genervt und abgehetzt.
Hier und da 'ne Tageszeitung,
bunte Schmöker zur Begleitung,
doch die Meisten, so wie ich, sind heut vernetzt.

Ach könnten Sie mal rücken,
ich muss mein Smartphone zücken,
mir piept es, eine Nachricht auf What' s App.
Wir sind stets zu erreichen
und setzen unsre Zeichen,
für Kommasätze ist die Zeit zu knapp.

 

Wischen, wischen, wischen,
wir hacken uns dazwischen
und haben unsre Freunde stets dabei.
Wischen, wischen, wischen,
wir sind sooo krank inzwischen
und nur mit Netzwerk fühlen wir uns frei.

 

Die Stadt prostituiert sich,
der Durchschnitt amüsiert sich
und überall steht heute WLAN dran.
Im Center hocken Teenies,
die tauschen ihre Smilies
und statt zu quatschen, chatten sie sich an.

In Kinos, auf Konzerten
gibt‘s Handy - Film - Experten,
die stellen jeden Schrott ins world wide web.
Wo immer wir auch stecken,
man kann uns gut entdecken,
die Ortung an und Klick auf Google Map.

 

Wischen, wischen, wischen,
wir hacken uns dazwischen
und haben unsre Freunde stets dabei.
Wischen, wischen, wischen,
wir sind sooo krank inzwischen
und nur mit Netzwerk fühlen wir uns frei.

Jedes Jahr kriegt Sandy
ein nagelneues Handy,
so bleibt sie stetig hip und up to date.
Bald liegt schon in der Wiege,
für unsre nächste Riege,
ein Super - Babyphone mit Wunsch Flate Rate.

Für Top Accounts und Spiele,
Passwörter und Profile,
vergammelt unsre Sprache und Kultur.
Die Welt ist da zum Teilen,
wir müssen uns beeilen,
mit Links und... Dings :) und Autokorrektur.

 

Wischen, wischen, wischen,
wir hacken uns dazwischen
und haben unsre Freunde stets dabei.
Wischen, wischen, wischen,
wir sind sooo krank inzwischen
und nur mit Netzwerk fühlen wir uns frei.

 

Willst du mit mir mal wischen,
dann geh‘n wir einen zischen
und machen auf Berliner Tradition.
Im Café Multikulti,
da gibt es wieder “Schulthi“
und jeder hat den Selben Klingelton.

Längst warnen die Doktoren,
vor Strahlung an den Ohren,
nun tippen wir die Zeigefinger wund.
Die Welle aufzuhalten,
den Schwachsinn abzuschalten -
da würden wir im Kopf wieder gesund.

 

Wischen, wischen, wischen,
wir hacken uns dazwischen
und haben unsre Freunde stets dabei.
Wischen, wischen, wischen,
wir sind sooo krank inzwischen
und nur mit Netzwerk fühlen wir uns frei.